VLSV Meisterschaft

Trotz unermüdlichen Motivierungsversuchen unseres Präsidenten Hanspeter gelang es leider nicht, letzten Samstag eine vollzählige Mannschaft an den Start der heurigen VLSV Clubmeisterschaft zu bringen. Gewertet werden bekanntlich sowohl in der Yardstickgruppe 1 ( bis YS 99 ) als auch in der Gruppe 2 ( > YS 99 ) die jeweils besten 4 Boote jedes Vereins. In der Gruppe 1 waren wir mit 6 Startern zwar gut vertreten, in der Gruppe 2 leider nur mit 3.

Nichtsdestotrotz machten wir uns guten Mutes auf zur Titelverteidigung, hatten doch auch die anderen Vereine, bis auf den veranstaltenden YCRhd, Probleme, genügend Schiffe aufzubieten.
Bei moderatem Westwind wurde pünktlich um 11.00 Uhr gestartet, die Nerven waren wohl über Gebühr strapaziert, ein Massenfrühstart der Gruppe 1 die Folge. Leider hatten nicht Alle der Gruppe 2 mitbekommen, dass sie nun an der Reihe waren, weshalb einige erst sehr spät die Startlinie kreuzten. Auch der BSC war davon betroffen. Bei nachlassendem Wind kämpften sich nach ca. 90 Minuten alle ins Ziel, manche zufrieden, manche weniger glücklich, hatten doch einige Seegras im Unterwasser hängen, was bekanntlich dem Bootsspeed nicht zuträglich ist.
In der Gruppe 1 war nur Urs Hämmerle auf der Vento gut platziert, der Rest enttäuschte und hoffte auf Rehabilitation in der 2. Wettfahrt.
Sehr erfreulich hingegen unsere Jugendcrew Lukas Knothe und Matthias Höss auf dem 420er. Obwohl Matthias zum ersten Mal als Vorschoter auf der Jolle fungierte, steuerte Lukas - trotz verspätetem Start - berechnet auf den hervorragenden 3. Platz in der Gruppe 2. Grosses Kompliment für den gezeigten Kampfgeist und die super seglerische Leistung. Unser Nachwuchs hat gezeigt, was machbar ist.
Dicht gefolgt auf dem 4. Platz landete Simon Ender mit seiner  Dehler 34, der auf den Spinnaker verzichtete, um in Gruppe 2 starten zu können. Bei diesen leichten Winden eine sehr mannschaftsdienliche Entscheidung, die ihm hoch anzurechnen ist. Auch Diana Kos auf der neuen Sunbeam 22i schlug sich gut.
Nach längerem Warten kam doch noch ein segelfähiger Wind auf, was den Start zu einer 2. Wettfahrt ermöglichte. Der BSC präsentierte sich speziell in Gruppe 1 verbessert, leider kam es jedoch kurz vor Schluss zum Abbruch auf Grund der einsetzenden Sturmwarnung. So blieb es bei der Wertung nach Wettfahrt 1, für den BSC reichte es zum 2. Platz in der Clubwertung hinter dem YCRhd und vor dem YCB.
Unter den beschriebenen Voraussetzungen ein durchaus respektables Ergebnis.
Unser Dank gilt all jenen, die sich die Zeit für diesen Event genommen und ihr Bestes gegeben haben.
Dies waren Urs Hämmerle auf der Vento ( Platz 4 in YS 1 ), Uli Bemetz auf SevenB ( 8. ) Uli Diem auf der Pfeil 2 ( 10. ), Claudia Diem auf der Pfänder ( 15. ), Beato  Barnay auf der Anna Katharina ( 16. ), Hanspeter Simma auf La Wally ( 23. mit Seegras ) und in Gruppe 2 Lukas Knothe mit Matthias Höss auf dem 420er Yankee ( 3. !!!!! ), Simon Ender mit der Dehler 34 ( 4. ) und Diana Kos ( 12. ) mit all ihren Crews.

Detaillierte Ergebnisliste ist im Schaukasten beim Clubhaus ausgehängt