30er Europacup

Video 30er Europacup

Hier sehen Sie eine Kurzversion des Filmes über den 30er Europacup. Falls Sie das 20-minütige Orginal gerne bestellen möchten, klicken Sie bitte hier.

Samstag - Tag 4

Der Tag startete früh - 07:10 war bereits der erste Start mit Südwind. Diese Wettfahrt konnte in vollem Umfang gesegelt werden, worauf gleich eine zweite Wettfahrt gestartet wurde. Nach der ersten Luvtonne jedoch, schwächelte der Südwind und die Wettfahrt wurde abgekürzt - Ziel bei der 2ten Luvtonne.
Nun haben wir eine kleine Pause, stärken uns mit Kaffee und einem kleinen Frühstück im Clubhaus. Der Blick nach draußen zeigt uns jedoch, dass sich ein schöner Westwind mit circa 12 Knoten gebildet hat. Trotz des starken Regens gibt die Wettfahrtleitung gerade das Signal zum Auslaufen...

Wie wir uns gedacht hatten, wurde es sehr nass. Jedoch hatten wir auch Wind und so konnten noch zwei Wettfahrten gesegelt werden.

Am Abend fand der Abschlussabend mit Livemusik, einer Bühnenshow von Magic Paul, 4-Gang-Menü und Siegerehrung statt. Platz drei belegte Wolfgang Hiß, punktegleich auf dem zweiten Platz fand sich Mike Rösch und gratulieren zum ersten Platz dürfen wir Rolf Winterhalter auf seiner BijouVI. Die Sieger landeten, wie es sich so gehört, im See.
Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die noch nicht genug von unserer EC Bar hatten, konnten diese noch bis weit in die Nacht ausprobieren.

Endergebnis

MJ

 

Show von Magic Paul

Freitag - Tag 3

Nachdem die Bar von einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr gründlich und lange getestet wurde, kam die Auslaufbereitschaft um 09:00 Uhr für manche zu früh. Die ganze Nacht wehte ein schöner Südwind, mit welchem um 10:00 Uhr dann auch gleich der erste Start probiert wurde. Leider wurde der Südwind nach der ersten Luvtonne weniger und so wurde die Wettfahrt abgeschossen.

Nach 2 Stunden warten, beschloss die Wettfahrtleitung das Warten in den Hafen zu verlegen. Und sofort wurde die Auslaufbereitschaft auf 19:00 Uhr erweitert.

Um 15:00 Uhr wagte unser Wettfahrtleiter Josef nocheinmal auszulaufen, da sich 3 bis 5 Knoten Westwind bildeten. Draußen angekommen war der Wind auch schon wieder weg und der sportliche Teil des Tages endete um 17:30.

Im Hafen angekommen bekamen wir sofort etwas gegen den Durst und auch der Heißhunger wurde gestillt.

Der weitere Abend ist ohne Programm, jedoch wird er nicht allzu lange gehen - Startbereitschaft morgen um 07:00 Uhr.