Erlesene Wein-Rundum

BSC_Logo_Profilbild-01

Autor: Ulrich Herburger

Bild: Ulrich Herburger

Der Bodensee, ein Wein-Experte, vier Winzer und neun Weine. Die erste abendliche Wein-Rundum des BSC hat einen bleibenden önologischen Eindruck hinterlassen. Fazit: Es wird nicht die letzte gewesen sein, und die Weinregion Bodensee muss sich nicht hinter anderen großen verstecken. Sie gehört dazu. 

Mit einer “feuchten Rundum” verband ein Segler bisher Wind, Wellen und Gischt. Seit dem Clubabend am vergangenen Donnerstag gibt es eine weitere Interpretation: Bodenseeweine vom Feinsten. Die Terrasse des BSC blieb witterungsbedingt fast menschenleer. Im Inneren begann an den gut besetzten Tischen das Vergnügen mit einem perlenden Apero namens Augustin vom Weingut Schmid. Er machte seinem Namen alle Ehre und sorgte rasch für gute Stimmung, zumal er auch  fachmännisch serviert wurde vom Neo-Präsdenten Urs Hämmelere und dem Veranstaltungsreferenten Ralf Oesingmann. Zum ersten Clubabend mit dem neuen Vorstand sind rund fünfzig Mitglieder gekommen und haben lange ausgehalten

Rundum neu interpretiert

Diejenigen, die traurig waren, weil die bedeutendste Bodensee-Segelregatta, die Rundum, heuer wegen Corona ins Wasser gefallen war, vergaßen angesichts der feinen Weine, die folgen sollten, rasch ihre Tristess. Den hartgesottenen Segler*innen wurde klar, dass unter dem Begriff Rundum noch andere Vergnügungen Platz haben als nur Wind und Wellen, zum Beispiel Reben und Wein. Diese richtig zu interpretieren ist ebenso eine Kunst wie das Lesen von Wolken und Wellen. Roman Ender beherrscht diese Kunst vorzüglich. Der Marketing Master und Absolvent der Wein Akademie Österreich gibt tagsüber sein Know How an die Hotellerie weiter, stellt Weinkarten zusammen und bildet aus. Er gehört zu der Gruppe von Wissensvermittlern, bei denen man sich am Schluss frägt: Warum ist Vorlesung, sprich Verkostung, schon vorbei? 

Für die  Zusammenstellung der insgesamt neun Weinproben gab es neben der Qualität weitere Kriterien: mit Segelboot und/oder Bodensee-Schiff fußläufige Erreichbarkeit, typische Bodenseeweine von typischen Winzer-Familien, geografisch verteilt von Bregenz bis Stein am Rhein, aus allen drei Bodensee-Anrainerstaaten und der Preis sollte so sein, dass die Weine erschwinglich sind. Das ergab folgende Weinkarte.

Schmidt, Nonnehorn

Augustin Secco, trocken (Perlwein)

Spätburgunder 2017, trocken

Aufricht, Meersburg

Seegucker, trocken

Scheurebe „OB dem See 470“

Aufricht Hauswein, trocken

Florin, Stein am Rhein

Riesling-Sylvaner Auslese

Schiller

Möth, Bregenz

Grüner Veltliner „Ländle Cru“ 2019

Brigantium (Rotwein Cuvée), 2018

Ralfs Oesingmanns Handout – exklusiv für die Teilnehmer*innen des Abends, liest sich als Törn-Logbuch zu den Weingüter. (Die Links zu deren Homepages sind oben hinterlegt.) Ein Besuch zur weiteren Vertiefung der weinkundlichen Kenntnisse ist sicherlich lohnenswert. Und wenn in der Backskiste noch Platz für das eine und andere Fläschchen oder gar Kartönchen ist, entschädigt das die Winzer, die diesen Abend großzügig unterstützend ermöglichten. Allen Beteiligten dafür ein herzliches Dankeschön! Und hier die Videozusammenfassung mit Fotoimpressionen dieser genussvollen Wein-Rundum…. Und wer sich ein Bild herunter laden möchte, hier ist die Diashow, wo das möglich ist….

Weitere Beiträge